Deutschland-Brennholz.de

Mit Brennholz heizen

Heizen mit Holz

Was passiert beim Heizen mit Holz?

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen, können Sie einiges über das Verbrennen des Holzes und was passiert wenn es verbrennt. Außerdem können Sie lernen was in der Holzheizung verbrennt werden darf.

 

Was passiert beim Verbrennen von Holz?

Jeder weiss was passiert wenn Holz verbrennt, man kann diesen Prozess beim Lagrefeuer oder Zuhause bei der Holzheizung beobachten. Aber, was wirklich beim Heizen mit Holz passiert wissen nicht alle.gerade deswegen haben wir uns es zur Aufgabe gemacht Ihnen das alles zu erklären!

Von der chemischen Sicht ist eine Verbrennung eine Oxidation von Stoffen die ganz schnell verläuft und eine Flamme bildet. Hier kommt es zum Verbinden der Sauerstoffe aus der Umgebungsluft mit dem Kohlenstoff und Wasserstoff aus dem Holz. Bei diesem Prozess wird viel Licht und Wärme produziert, es handelt sich also um Energieproduktion. In der Holzheizung entstehen Kohlendioxid, Wasser und Asche.

 

Es gibt drei Phasen bei einem Verbrennungsvorgang in der Holzheizung:

1. Zuerst kommt es zur Trocknung und Erwärmung und das Wasser wird aus dem Holz verdampfen

2. Danach kommt es zur Pyrolyse. Dieser Prozess beginnt ab einer Temperatur von 400˚ C dabei verbinden sich die festen Bestandteile des Holzes mit dem Sauerstoff und wechseln zu Kohelnmonoxid. Solches Holz ist nun zur Holzkohle verbrannt.

3. Zuletzt kommt es zur Verbrennung. Die Gase die in den Vorherigen Phasen entstanden sind reagieren mit Sauerstoff zu Wasser und Kohlendioxid. Die Kohle verwandelt sich danach zur Asche.

Was darf man verbrennen?

Nicht alles darf man verbrennen! Wir haben einen Gesetzgeber der angibt was in Heizöfen und Kaminen verbrennt werden darf und was nicht.

 

Das darf in den Ofen:

- Grill- Holzkohlbriketts, Grill- Holzkohle
- Holz dass naturbelassen und stückig ist, anhaftende Rinde und zwar in Form von Scheitholz, Hackschnitzeln, aber auch Reisig und Zapfen
- Holz dass naturbelassen und nicht stückig ist und zwar in Form von Sägemehl, Spänen, Schleifstaub oder Rinde
- Presslinge aus Holz dass naturbelassen ist und zwar in Form von Holzbriketts- entsprechend DIN 51731 oder Holzpellets die vergleichbar sind, aber auch andere Presslinge aus naturbelassenen Holz mit der gleichen Qualität.

 

Das darf nicht in den Ofen:

- Hölzer die imprägniert sind, zum Beispiel behandelte Dachlatten und Telegrafenmasten
- Lackiertes Holz, zum Beispiel Möbelteile und Fensterrahmen
- Beschichtetes Holz, Zum Beispiel mit Kunststoff beschichtete Möbelteile
- Spanplatten aller Art.

Wir wünschen Ihnen viel Glück und Spaß mit der Holzheizung!